Der Fecht-Club Würth Künzelsau wurde am 15. April 1999 von Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth in Zusammenarbeit mit der Fechtlegende Emil Beck ins Leben gerufen. Geplant war ursprünglich ein Fecht-Club für Damensäbel, da diese Waffe für Damen zu diesem Zeitpunkt noch relativ jung war und erstmals ins Olympische Programm aufgenommen wurde. Aufgrund des großen Interesses gerade auch bei männlichen Kindern und Jugendlichen in und um Künzelsau fechten mittlerweile beide Geschlechter im Verein.

Derzeit sind mit Michael Gäbelein (seit 2002), Dominik Behr (seit 2007) Vadym Shturbabin (seit 2008) und Julian Bielenberg (seit 2018) vier Trainer beim Verein beschäftigt. Zudem absolviert Anna-Lena Bürkert seit September 2018 ein Freiwilliges Soziales Jahr im Verein Die Trainer verfügen über große Erfahrungen im fechterischen Bereich und im Umgang mit Sportlern und haben schon mit Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften trainiert.

Seit 2008 ist die Sporthalle der Freien Schule Anne-Sophie (Lipfersberger Weg 1, 74653 Künzelsau-Taläcker) die sportliche Heimat des Vereins. Dort finden alle Trainingseinheiten, vom Anfängertraining bis zum Erwachsenenfechten, statt.


 
Der Vorstand
  Amt Name
  Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Harald Unkelbach
  Vizepräsident Mathias Funke
  Sportdirektor/PR Dominik Behr
  Sportwart Michael Gäbelein
  Jugendleiter Kai Dünger
  Kassenprüfer Gerhard Knoblauch
  Beisitzer Udo Bürkert, Verena Löhlein-Ehrler, Simone Schweigert
  Aktivensprecher Anna-Lena Bürkert


       Impressum        Datenschutz